Slow Food ist die Gegenbewgegung zu Fast Food

Wir pflegen die Kultur, Speisen und Getränke in Ruhe und mit Genuss zu sich zu nehmen.

Aus frischen und natürlichen Produkten entstehen köstliche Gerichte, speziell für Sie zubereitet.  

Geben Sie sich selbst eine Pause und lassen Sie die Zeit still stehen.

Und geben Sie uns die Zeit, die wir brauchen, um Ihnen etwas gutes auf den Teller zu zaubern.  

 

Waldwirtschaft Bienenheim

Öffnungszeiten im Jahresüberblick

     

Am 15.08.22 haben wir geöffnet und dafür am 16.08.22 geschlossen

 

Warme Küche

von 12-15 Uhr 

und 17-20 Uhr 

      

 April – September

Dienstag – Freitag 12.00 Uhr – 22.00 Uhr 

Samstag & Sonntag 12.00 Uhr – 22.00 Uhr 

 bei Veranstalltungen auch gerne länger 

 

 

 

Januar & Februar

Samstag & Sonntag 12.00 Uhr –  21.00 Uhr 

März

     Freitag 17.00 Uhr – 21.00 Uhr 

Samstag & Sonntag 12.00 Uhr – bis 21.00 Uhr 

bei Veranstalltungen auch gerne länger

 

Oktober & November

Freitag 17.00 Uhr – 21.00 Uhr

Samstag & Sonntag 12.00 Uhr – bis 21.00 Uhr

bei Veranstalltungen auch gerne länger

 

Dezember

Samstag & Sonntag 12.00 Uhr – 22.00 Uhr 

bei Veranstalltungen auch gerne länger

 

Weihnachten 24.12. Geschlossen

25.12 12.00 Uhr – bis 22.00 Uhr 

26.12 12.00 Uhr – 22.00 Uhr 

Sylvester & Neujahrs Tag geschlossen

 

Montag ist immer Ruhetag

An Feiertagen ist immer ab 12.00 Uhr geöffnet

auch wenn der Tag auf unseren Ruhetag Montag fällt

Gerne richten wir Veranstaltung, Feste und Feiern für Sie aus.

Auch ausserhalb unserer regulären Öffnungszeiten

Kochecke

Alle Gerichte sind hausgemacht und werden a la Minute zubereitet

Kochen wie es sich gehört

Beste Zutaten, Leidenschaft und viel Geschmack

 

 

 

 

Getränke lager

Biere von der Brauerei Maisach und 

Brauerei Gutmann

Honigbier, Weine & Schaps aus Europa Bio Limonaden

Kaffee von Lavazza

In unserem Getränkesortiment findet jeder sein Lieblingsgetränk

Philosophie

Frisches Kochen dauert immer a bisserl länger als nur Tüten und Packerl aufreisen

Keine Fertiggerichte sondern

Slow Food

Gut Ding braucht Weile und keine Eile